Flex Manager
21224 interim professionals
21224 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Bereichsleiter Materialwirtschaft, Supply Chain Manager, Lei

Bereichsleiter Materialwirtschaft, Supply Chain Manager, Lei

Erfahrungen

September – Dezember 2009 Gießereikonzern, Standort Tschechien
Berater Supply Chain Management
- Kokillen- und Aluminiumdruckguss von Zylinderköpfen und Motorblöcken für die Automobilindustrie
- Beratung zur Verbesserung der Supply Chain Management-Prozesse an den Standorten des North Clusters (Tschechien, Slowakei, Polen)
Tätigkeitsschwerpunkt:
- Prozess-Mapping zur Identifikation von Optimierungspotentialen
- Implementierung von Maßnahmen zur effizienteren und sichereren Nutzung von SAP
- Implementierung einer Balanced Scorecard für das Supply Chain Management der europäischen Standorte (Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien, Polen, Slowakei)
- Implementierung eines verbraucherorientierten Dispositionsverfahrens
Erfolge:
- Effizientere und konsequentere Nutzung von SAP führt zu einer Einsparung an Arbeitszeit in Einkauf und Disposition von > 10 %
- Reduzierung von Lagerbeständen an Ersatzteilen > 5 %
- Transparenz in der Supply Chain durch Darstellung und Vergleich der Key Performance Indicators in einer Balanced Scorecard

Januar 2009 – August 2009 Gießereikonzern, Standort Neue Bundesländer
Leiter Einkauf (interim)
Interim-Management als Leiter Einkauf im Rahmen einer Restrukturierung und eines Turnaround-Managements
600 Mitarbeiter (2008)
150 Mio. € Umsatz p. a. (2008)
Zylinderköpfe für die Automobilindustrie
- Gesamtverantwortung für den Einkauf am Standort in den neuen Bundesländern, der Europa-Zentrale und Übernahme von Lead Buyer Aktivitäten für den europäischen Einkauf für 7 Werke in Europa
- Budget > 60 Mio. € (Forecast 09 – nur lokaler Standort)
- Personalverantwortung für 5 Mitarbeiter
Tätigkeitsschwerpunkte:
- Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Einsparungsmaßnahmen
- Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung Working Capital
- Coaching der Mitarbeiter bei Einführung moderner Einkaufsmethoden und –tools.
- Umsetzung eines SAP-Verbesserungsprogrammes für den Standort
- Senkung von Lagerbeständen durch Anpassung der Dispositionsverfahren, insb. bei Rohmaterialbeständen von Aluminiumlegierungen
Erfolge:
- Kostenvermeidungen ca. 1,5 Mio. €
- Einsparungen ca. 0,75 Mio. €
- Reduzierung von Lagerbeständen ca. 0,5 Mio. €

Januar 2002 – Dezember 2008 Systemhersteller für mechatronische Antriebe und Elektromotren in Nordbayern
Bereichsleiter Materialwirtschaft
(Leiter Supply Chain Management)
1.500 Mitarbeiter
140 Mio. € Umsatz p. a.
Elektromotorische und mechatronische Antriebslösungen für Anwendungen im Automotiv-, Aviation-, Medizintechnik und allgemeinen Industriebereich
- Mitglied des Führungskreises der Unternehmens Gruppe
- Gesamtverantwortung für Einkauf, Supply Chain Management und des Speditionswesen in der gesamten Unternehmens Gruppe und Zollverantwortung für die europäischen Standorte
- Budget > 98 Mio. € p. a.
- Personalverantwortung für 24 Mitarbeiter
Tätigkeitsschwerpunkte:
- Reorganisation der weltweiten Einkaufsabteilungen und des Speditionswesens
- Integration und Führung der weltweiten Einkaufsabteilung (Europa, Asien, Nordamerika)
- Optimierung der Supply Chain, insb. durch die durchgängige Integration von Kunde – Produktion – Lieferanten unter Berücksichtigung der beiderseitigen Dispo-Abläufe
- Erstellung, Pflege und Umsetzung der weltweiten Warengruppenstrategien
- Projektmanagement bei Fertigungsverlagerungen und Lieferantenwechsel
- Mapping der Risiken innerhalb der Supply Chain und Implementierung adäquater Managementtools zur Früherkennung von Gefährdungspotentialen
- Reorganisation der Beschaffungs-, Intercompany- und Distributionslogistik
- Verlagerung von Eigenfertigung zu Lieferanten
- Verlagerung von Einkaufsanteilen in Low Cost Countries
- Verantwortung des Lieferantenmanagements (Lieferantenauswahl, -beurteilung und -phase out), sowie einer durchgängigen Vertragsgestaltung)
Erfolge:
- Einsparungen direktes Produktionsmaterial 3-5 % p. a.
- Steigerung der lokalen Einkaufsvolumen in Low Cost Countries auf > 50 %
- Lagerbestandsreduzierung um ca. 30 %
- Einsparungen auf die Frachtkosten in der Beschaffungslogistik von ca. 20 % bei signifikanter Steigerung der Effizienz und Qualität
- Einführung eines Lead Buyer Konzeptes mit globalen Warengruppenstrategien
- Aufbau der SQA-Funktion
- Einführung eines einheitlichen Systems zur Lieferanten-auswahl, -beurteilung und zum Lieferantenmanagement
- Erfolgreiche Durchführung diverserer internationaler Fertigungsverlagerungsprojekte
- Erhebliche Steigerung der Liefertermintreue gegenüber den Kunden

Juli 2001 – Dezember 2001 Start UP
Gesellschafter
- Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Blockheizkraftwerken
- Gründungsgesellschafter im Rahmen eines Start Up
- Gesellschaftsanteile verkauft

Juli 1996 – Juni 2001 Konzern der Klimatisierungstechnik für PKW
Leiter Einkauf eines Geschäftsbereiches
175 Mio. € Umsatz
600 Mitarbeiter
- Zu- und Standheizungen für PKW zum Betrieb mit fossilen Brennstoffen
- Mitglied des Führungskreises des Geschäftsbereiches
- Internationale Gesamtverantwortung für den Einkauf im Geschäftsbereich
- Budget > 85 Mio. € p. a.
- Personalverantwortung für 12 Mitarbeiter
Tätigkeitsschwerpunkte:
Weltweite Qualifizierung und Entwicklung von ca. 120 Lieferanten
- Erstellung und Umsetzung der Einkaufsziele und Warengruppenstrategien
- Lieferantenauswahl für Serienmaterial und Dienstleistungen in der Entwicklung
- Betreuung der Beschaffungslogistik in Zusammenarbeit mit der Werkslogistik
- Mitwirkung bei der Einführung des Projektmanagements im Geschäftsbereich
- Mitwirkung bei der Umsetzung von Kaizen Maßnahmen in der Produktion
Erfolge:
- Gesamte ergebniswirksame Einsparung > 12,5 Mio. €
- Weitgehend ergebnisneutrale Umsetzung der jährlichen Preisforderungen der Lieferanten
- Integration der Wertanalyse und des Projektmanagements im Einkauf
- Erhebliche Verkürzung der Lieferzeiten der Lieferanten und Reduktion der Bestände
Entwicklung und Einführung von unternehmensweit einheitlichen Standards zur Lieferantenauswahl und -bewertung

April 1994 – Juni 1996 Konzern Zulieferer für Nutzfahrzeugbereich in Südbayern
Commodity Team Leader
ca. 1,8 Mrd. € Umsatz
ca. 8.000 Mitarbeiter (Konzern)
Bremssysteme für Nutzfahrzeuge
Mitglied der internationalen Management Promotion Group
Tätigkeitsschwerpunkt:
- Fachliche Verantwortung für die Warengruppen Metall- und DIN-Teile für sieben europäische Standorte als Lead Buyer
Erfolge:
- Gesamte ergebniswirksame Einsparungen ca. 2,5 Mio. €
- Integration der Einkäufer an den europäischen Standorten für die genannten Warengruppen zu einem Team
- Entwicklung und Einführung von einheitlichen Standards zur Lieferantenauswahl und –bewertung innerhalb der Warengruppen-Teams

Mai 1990 – Sept. 1993 KMU Nordbayern, Industrielle Hartlöt- und Rohrbiegetechnik
Leiter Einkauf, Personal und Verwaltung
6 Mio € Umsatz
140 Mitarbeiter
- Mitglied des Führungsteams
Tätigkeitsschwerpunkte:
- Betreuung und Disposition eines Einkaufsvolumens von ca. 2,5 Mio. €
- Personalverantwortung für 2 Mitarbeiter
- Verwaltung, Qualifizierung und Rekrutierung von ca. 140 Beschäftigten
Erfolge:
- Gesamte ergebniswirksame Einsparungen ca. 0,25 Mio. €
- Berechtigung zur selbständigen Einstellung von gewerblichen Mitarbeitern
- Abbau der Belegschaft um ca. 30 Mitarbeiter innerhalb eines Jahres


Ausbildungen

Oktober 1993 – Dezember 1993 Francis King School, London
Englisch, Upper Intermediate and Business English

Oktober 1985 – Februar 1990 Fachhochschule
Studium Betriebswirtschaftslehre mit den Studienschwerpunkten Materialwirtschaft und Logistik

September 1983 – Juni 1985 Fachoberschule

September 1979 – Juli 1983 Wirtschaftschaftschule

September 1972 – Juli 1979 Grund- und Hauptschule


Kernkompetenzen

Management-Kenntnisse:
- weitreichende Kenntnisse im Aufbau, Ablauf und in der Führung einer globalen Materialwirtschaft (Supply Chain Management, Einkauf, Disposition, Logistik und Zoll)

- langjährige interdisziplinäre Führungserfahrung innerhalb von Matrix- und Linienorganisationen

- langjährige interkulturelle Erfahrung in der Personalführung und dem Lieferantenmanagement in Europa, Asien und Nordamerika

Kostenvermeidung und -senkung:
- Einsparungsprojekte

Projektmanagement:
- Restrukturierung von Bereichen und Unternehmen
- Aufbau internationaler Organisationseinheiten
- Outsourcing von Eigen- zu Fremdfertigung
- Qualitätssicherung zu Lieferanten (SQA)
- Strategieentwicklung und –umsetzung
- Turnaround-Management
- Prozessanalyse und Prozessreorganisation
- Supply Chain Management

Einkauf:
- Disposition
- Logistik
- Lieferantenmanagement
- Produktionsverlagerungen
- Lieferantenreduzierung

IT-Kenntnisse:
- sehr gute Kenntnisse in Lotus Notes, MS-Office und Materialwirtschaftsprogrammen von Brain und SAP


Sprachen

Deutsch Muttersprache
Englisch sehr gute Kentnisse

Sonstiges

Auslandserfahrung in Tschechien

 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier